Der Österreichische Rundfunk und das Europäische Forum Alpbach laden gemeinsam zu einem “ORF-DialogForum Alpbach spezial” ein:

Die Rückkehr des Feudalismus

Keynote: Evgeny Morozov

Big Data, grenzenlose Kommunikation und Überwachungsmöglichkeiten in noch nie gekanntem Ausmaß: Die neue digitale Weltordnung löst gleichzeitig Euphorie und Angst aus. Internetkonzerne wie Google, Apple, Facebook und Amazon sind von Start-ups zu globalen Wirtschaftsmächten herangewachsen. Heute übersteigt ihr Marktwert jenen vieler Volkswirtschaften. Mit Algorithmen, Codes und Werbediensten prägen sie das Informations- und Medienverhalten vieler Menschen.

 

Welche Konsequenzen ergeben sich durch diese digitale Disruption für die Demokratie? Braucht das digitale Zeitalter neue Regeln, Orientierungen und demokratische Grundrechte?

 

Termin: Freitag, 3. März 2017, 19.30 Uhr

Ort: Großer Sendesaal, ORF Radiokulturhaus, Argentinierstraße 30a, 1040 Wien

Programm: www.alpbach.org/dialogforum

 

Begrüßung:

Caspar Einem, Vizepräsident, Europäisches Forum Alpbach

 

Keynote:

Evgeny Morozov, Publizist, Harvard University, Silicon Valley Kritiker und Autor des internationalen Bestsellers „The Net Delusion“, ehemaliger Alpbach Stipendiat

 

Diskussion:

Verena Metze-Mangold, Präsidentin, UNESCO-Kommission Deutschland

Ingrid Brodnig, Kolumnistin PROFIL Magazin, Autorin „Hass im Netz”

Patrick Swanson, Social Media Manager, ORF ZIB

Anna Svec, Bloggerin „Mosaik – Politik neu zusammensetzen“

 

Moderation:

Klaus Unterberger, Leiter, ORF-Public-Value-Kompetenzzentrum

 

Die Teilnahme ist kostenlos. Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl ist eine verbindliche Anmeldung per E-Mail an zukunft@orf.at notwendig.

Die Veranstaltung wird auf zukunft.orf.at live gestreamt und auf ORF III zeitversetzt ausgestrahlt.